WIENER ART SCHRAMMELN

Wer original Schrammelmusik in Kombination mit großartigen Eigenkompositionen hören will, ist bei den WAS goldrichtig. Crossover Kammermusik in Abwechslung mit waschechter Wiener Musik.

Über sich selbst sagen sie: "Wir wollen die alte waschechte Wiener Musik am Leben erhalten und wiederentdecken. Andererseits überraschen wir mit eigenen, neuen Kompositionen, in der Hoffnung, dass auch diese einmal alt werden. Die Chancen dafür stehen gut: wir können nicht genug davon bekommen ..."

Sound und Media weiß über die Art Schrammeln zu berichten: "Höchst originell ist die Musik der Wiener Art Schrammeln. Auf „Imma zu wenig und nimoes zu vüü“ (Preiser Records) werden traditionelle Wiener Schrammelmusik, Kompositionen lebender Künstler sowie eigenkomponierte humorvolle Wienerlieder vereint. Klingt für manche Ohren bedrohlich für manche faszinierend, aber so soll Musik auch sein: immer dem eigenen Anspruch und nie der Masse verpflichtet." (Sound & Media, Nr. 4, Mai 2003)

 

Lukas Rath (Violine), Plamena Ivanova (Violine, Bratsche), Margit Haller (Harmonika), Kurt Obermair (Kontragitarre, Gesang, Komposition, Arrangements), Yasmine Piruz (Gesang)

CD

22-225664_listen-on-spotify-png.png